Rechenschaftslegung

Aus Eval-Wiki: Glossar der Evaluation
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Evaluationszweck: Die Evaluation und die Evaluationsergebnisse werden dazu genutzt, das Ausmaß von Erfolg, Wirksamkeit, Effizienz eines Evaluationsgegenstands (oder auch seine Übereinstimmung mit geltenden Gesetzen) gegenüber Stakeholdern darzulegen (zumeist eine Anforderung von Finanzierenden eines Programms oder von z. B. öffentlichen Kontrollorganen an Träger oder Durchführende von Programmen). Evaluation stellt Beschreibungen und Bewertungen zur Verfügung, so dass sich Dritte (oft Finanzierende des evaluierten Programms) davon überzeugen können, in welchem Maße die Zuständigen verantwortlich handeln. Dieses "verantwortlich Machen" bzw. das "Geradestehen für das Geleistete" liegen jedoch außerhalb der Evaluation, die sich darauf beschränkt, hierfür Informationen bereit zu stellen. Zum Zweck der Rechenschaftslegung übernimmt die Evaluation eine summative Rolle.

Englischer Begriff

accountability

Französischer Begriff

redevabilité de rendre compte

Quellen

  • Rossi, Peter H./Lipsey, Mark W./Freeman, Howard E. (2004): Evaluation. A systematic approach. 7th edition. Thousand Oaks: Sage. S. 179-181

Stand

25.06.2012