Resultate (eines Programms)

Aus Eval-Wiki: Glossar der Evaluation
Wechseln zu: Navigation, Suche

Programmelement: Durch Aktivitäten bzw. Interventionen eines Programms bereitgestellte Leistungen oder Produkte (Outputs) und ausgelöste Veränderungen/Stabilisierungen bei Zielgruppen (Outcomes) oder bei Organisationen und anderen sozialen Aggregaten (Impacts). (siehe auch Wirkungen, Effekte, intendierte Resultate, nicht-intendierte Resultate, unerwünschte Resultate)

Die in diesem Glossar gegebenen Definitionen der verschiedenen Resultats-Arten orientieren sich am Hauptstrom der internationalen Literatur. Abweichende, auch untereinander "vertauschte" Begriffsdefinitionen gibt es insbesondere in der Literatur und Evaluationspraxis (a) zur deutschsprachigen Schul- bzw. Bildungsevaluation sowie (b) der deutsch-schweizerischen Literatur zu Politikevaluation und zum New Public Management. Beispiele abweichender Definitionen für den Bildungsbereich finden sich in der hier herunterladbaren Variantentafel-Resultatsarten-fuer Glossar.pdf.

Die Resultate von Programmen werden, um Verwechslungen zu vermeiden, gemäß sprachlicher Konvention in diesem Glossar von den Ergebnissen (der Evaluation) unterschieden.

Englischer Begriff

results (of a programme)

Französischer Begriff

résultats (d'un programme)

Quellen

  • Kusek, Jody Z./Rist, Ray C. (2004): Ten steps to a results-based monitoring and evaluation system. Washington D.C.: The World Bank.
  • Beywl, Wolfgang (2006): "Demokratie braucht wirkungsorientierte Evaluation. Entwicklungspfade im Kontext der Kinder und Jugendhilfe". In: DJI – Deutsches Jugendinstitut (Hg.): Wirkungsevaluation in der Kinder- und Jugendhilfe. Einblicke in die Evaluationspraxis. München: DJI, S. 25-46.

Stand

05.01.2016