Feedbackinstrument

Aus Eval-Wiki: Glossar der Evaluation
Wechseln zu: Navigation, Suche

Physisch vorhandenes Hilfsmittel (z. B. in Papier- oder elektronischer Version), mit dem im Verlauf von oder gegen/nach Ende einer Intervention Rückmeldungen bei Zielgruppen eingeholt werden (Feedback). Es kann auf schriftliche (Text oder Zeichnungen)und mündliche Art (z. B. Feedbackrunde am Schluss eines Kurses) oder durch Gebärden/Körperbewegungen erfolgen (z. B. Aufstellen im Raum). Solche Rückmeldungen werden normalerweise nicht festgehalten, etwa als archivierte/dokumentierte Daten. Hierin unterschieden sie sich von Daten, die mittels Datenerhebungsinstrumenten gewonnen wurden. Ansonsten ähneln die Feedbackinstrumente diesen oder nehmen identische Formen an. Sie unterscheiden sich außerdem durch ihre Funktion, die allein auf die Unterstützung des (ggf. didaktisch gerahmten) Prozesses ausgerichtet ist. Zwischen beiden Arten von Instrumenten gibt es vielfach Übergänge; so können Feldbackinstrumente durch Ergänzung einer Aufzeichnung- und Archivierungskomponente zur Datenerhebung genutzt werden.

Englischer Begriff

feedback tool

Französischer Begriff

outil de feed-back

Quellen

  • Bastian, Johannes/Combe, Arno/Langer, Roman (2007): Feedback-Methoden. Erprobte Konzepte, evaluierte Erfahrungen. Weinheim: Beltz.[1]

Stand

Übertragen aus der Glossar-Werkstatt am 05.01.2011