Informiertes Einverständnis

Aus Eval-Wiki: Glossar der Evaluation
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zustimmung von Datengebenden dazu, wie die durch sie zur Verfügung gestellten Daten gespeichert, ausgewertet und z. B. zur Formulierung von Schlussfolgerungen verwendet werden dürfen. Die Zwecke der Datenverwendung und mögliche Konsequenzen werden vor der Datensammlung bzw. Weiterverwendung bekannt gegeben und müssen akzeptiert sein. Besondere Regelungen gelten für Minderjährige als Datengebende, z. B. auch in Bezug auf die Veröffentlichung von Fotos oder Videos von Kindern. Entsprechende Datenschutzaspekte sind zu beachten. (Synonyme: Informierte Einwilligung, Informierte Zustimmung)

Muster für eine Einverständniserklärung der Universität Wien.

Muster für eine Einverständniserklärung durch die Eltern bei Verwendung von Daten Minderjähriger.

Englischer Begriff

informed consent [1]

Französischer Begriff

consentement éclairé

Quellen

  • Helfferich, Cornelia (2005): Die Qualität qualitativer Daten. Manual für die Durchführung qualitativer Interviews. 2. Aufl. Wiesbaden: VS Verlag, S. 176-177 (Muster).
  • Hoggarth, Liz/Comfort, Hilary (2010): A practical guide to outcome evaluation. London: Jessica Kingsley, S. 203.
  • Patton, Michael Q. (2002): Qualitative research and evaluation methods. 3rd edition. Thousand Oaks: Sage, S. 407-411).

Stand

07.04.2015